Wieder aufgetaucht

Hildesheimer Polizei suchte in der Nacht mit Hubschrauber nach Vermisstem

Hildesheim - Ein 61-jähriger Mann aus einer Wohngruppe im Hildesheimer Ortsteil Sorsum war am frühen Montag verschwunden. Er tauchte erst nach mehreren Stunden wieder auf.

Die Polizei hat am frühen Montag um den Hildesheimer Ortsteil Sorsum herum mit einem Hubschrauber nach einem Vermissten gesucht. Foto: Symbolbild

Hildesheim - Ein 61-jähriger Mann aus einer Wohngruppe in Sorsum ist am frühen Montag für mehrere Stunden vermisst worden.

Ein Betreuer meldete der Polizei gegen 0.45 Uhr, dass ein Bewohner vermisst wird. Er ging davon aus, dass der Mann zu Fuß unterwegs ist. Allerdings konnte er nicht sagen, wohin der 61-Jährige möglicherweise wollte. Da der Ausreißer unter körperlichen Einschränkungen leidet, ging die Polizei davon aus, dass er orientierungslos umherirren könnte.

Polizisten aus Hildesheim und Sarstedt und Beamte von der Autobahnpolizei machten sich in mehreren Streifenwagen auf die Suche nach dem Vermissten. Sie durchforsteten neben dem Grundstück auch die Räume des Wohnheims und patrouillierten die Nachbarschaft und Ortschaften in der Nähe. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz, um die Umgebung und die angrenzenden Ackerflächen mit einer Wärmebildkamera abzusuchen.

Nach einigen Stunden tauchte der Mann von selbst wieder auf: Er klingelte an der Tür einer Außenstelle der Einrichtung. Von dort wurde er zurück in seine Wohngruppe gebracht. ina

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel