Landesrechnungshof hat geprüft

Hildesheimer Ratsfraktion lässt Strafzettel vom Steuerzahler zahlen

Hildesheim - Die Fraktionen im Rat bekommen Geld, um ihre Aufgaben zu erledigen. Doch manche verwenden die Mittel nicht im vorgesehenen Sinne, kritisiert der Landesrechnungshof – das gilt auch für Hildesheim.

Die Stadt unterstützt die Ratsfraktionen in diesem Jahr mit 270 000 Euro, damit sie ihre Arbeit tun können. Doch nicht immer wird das Geld so verwendet, wie das eigentlich vorgesehen ist – das allerdings nicht nur in Hildesheim, sondern auch in vielen anderen größeren niedersächsischen Städten Foto: Julia Moras

Hildesheim - Falschparken und Weihnachtsfeiern auf Kosten der Steuerzahler, eine Bevorzugung von…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel