Mittags 2,88 Promille

Holle: Polizei erwischt sturzbetrunkenen Fahrer gleich zweimal

Holle - Binnen weniger Stunden haben die Beamten einen Mann in Holle alkoholisiert am Steuer angetroffen. Deswegen konnten sie seinen Führerschein dennoch nicht einkassieren.

Der erwischte Mann hat seit 2018 keinen Führerschein mehr. Foto: Clemens Heidrich

Holle - Die Polizei hat einen sturzbetrunkenen Autofahrer aus der Gemeinde Holle aus dem Verkehr gezogen. Erwischt wurde er gleich zwei Mal hintereinander.

Am Vortag 3,53 Promille

Der 52-Jährige Mann kam den Beamten am Sonntag sehr bekannt vor. Am Vortag hatten sie ihn bereits mit seinem Opel erwischt: Mit immerhin gemessenen 3,53 Promille – ein sehr hoher Wert – und zudem noch ohne Führerschein. Den besitzt er seit 2018 nicht mehr.

Schlangenlinien-Fahrt

Am Sonntagmittag wurde der Mann in Sottrum gestoppt. Da hatte er noch immer 2,88 Promille im Blut, was ihn aber offensichtlich nicht daran hinderte, sich wieder hinters Steuer zu setzen. Seine Schlangenlinien-Fahrt hat jemand beobachtet und vorsorglich die Polizei in Bad Salzdetfurth alarmiert.

Autoschlüssel einkassiert

Jetzt reichte es den Beamten: Zur Gefahrenabwehr stellten sie die Fahrzeugschlüssel sicher, damit der 52-Jährige nicht erneut ins Auto steigt. Den Führerschein konnten sie ihm nicht abnehmen, da er ja schon längst keinen mehr besaß. Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

  • Region
  • Holle
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel