Hinweise erbeten

Hund beißt Mann aus Sehnde: Polizei sucht Halter aus Ingeln-Oesselse

Bledeln - Bereits Mitte Juni wurde ein Mann aus Sehnde in Bledeln von einem Hund gebissen. Die Halter sollen angeblich aus Ingeln-Oesselse stammen – gaben dem Verletzten aber falsche Personalien. Die Polizei bittet um Hinweise.

Bereits Mitte Juni wurde ein Mann aus Sehnde in Bledeln von einem Hund gebissen. Die Halter sollen angeblich aus Ingeln-Oesselse stammen – gaben dem Verletzten aber falsche Personalien. Die Polizei bittet um Hinweise. Foto: Chris Gossmann

Bledeln - Wie die Polizei erst jetzt meldet, wurde bereits am 19. Juni gegen 10 Uhr ein 47-jähriger Mann aus Sehnde in den Bledelner Rotten von einem angeleinten Hund gebissen. Die beiden Hundehalter kümmerten sich daraufhin zwar um den Verletzten und gaben ihm ihre Personalien sowie Ingeln-Oesselse als Wohnort an. Allerdings stellte sich am Folgetag heraus, dass diese Personalien offensichtlich falsch waren.

Denn der verletzte Sehnder erstattete Anzeige bei der Polizei, die aufgrund der falschen Informationen nicht weit mit ihrer Ermittlung kam. Der Sehnder beschreibt den Hundehalter als etwa 60 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Dessen weibliche Begleitung soll ebenfalls etwa 60 jahre alt sein, sowie schlank und blond. Bei dem Hund handelt es sich möglicherweise um einen Rhodesian Ridgeback.

Die Polizei bittet um Hinweise zu Hund und Halter unter der Nummer 05126/803720.

  • Region
  • Bledeln
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel