Foto aufgetaucht

Illegaler Waffenbesitz: Polizei durchsucht Wohnungen zweier Hildesheimer

Hildesheim - Weil die Polizei ein Foto von zwei Hildesheimern mit Waffen in den Händen in sozialen Netzwerken auffiel, haben sie nun die Wohnungen der 38-jährigen Männer durchsucht.

Am Donnerstagmorgen haben Einsatzkräfte der Hildesheimer zwei Wohnungen in Hildesheim durchsucht. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Die Polizei ermittelt derzeit gegen zwei 38 Jahre alte Männer aus Hildesheim wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Deshalb haben die Beamten am Donnerstagmorgen Razzien in den Wohnungen der Verdächtigen durchgeführt.

Foto in sozialen Medien Grund für Ermittlungen

Grund für den Verdacht und die Ermittlungen ist ein Foto, auf dem die beiden Hildesheimer mit Schusswaffen abgebildet sind. Dieses kursierte offenbar in den sozialen Meiden, das teilte die Hildesheimer Polizei in einer gemeinsamen Erklärung mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim mit.

Mit einem Beschluss der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Einsatzkräfte also am Morgen die Wohnungen und wurden in einer Adresse auch fündig: Die Polizisten stellten eine scharfe Pistole sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Razzia in Nordstemmen

Erst am Dienstag hatte die Polizei in Nordstemmen und Pattensen zwei Wohnungen durchsucht. In der Gerüchteküche war die Rede von einem Leichenwagen und SEK-Beamten im Einsatz.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel