Objekte aus 5000 Jahren

Im Hildesheimer RPM treffen Kulturen aufeinander

Hildesheim - Die wundersamen, wuchtigen Keramik-Skulpturen von Gerd Hiort Petersen und die farbenfroh schimmernden Porzellangefäße ihres Mannes Hans Munck Andersen allein wären schon Anlass genug für eine ungewöhnliche Ausstellung. Aber das hat dem Roemer- und Pelizaeus-Museum nicht gereicht.

„Tümmler Dings“ nennt Hans Munck Andersen diese Porzellan-Skulpturen. Foto: Julia Moras

Hildesheim - Sie heißen Seeigel-Fossil, Felsenschale und Felsenborke. Und sie erzählen von der…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel