Corona in Niedersachsen

Im Livestream: Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche – Krisenstab informiert

Hannover - Die Corona-Impfangebote für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren sollen ausgeweitet werden – dies ist nur eines der Themen, die heute in der Pressekonferenz über die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen auf der Agenda stehen.

In ganz Deutschland soll das Impf-Angebot für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren ausgeweitet werden. Foto: Werner Kaiser

Hannover - Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben am Montagabend einstimmig beschlossen, in allen Ländern Impfungen für 12- bis 17-Jährige auch in regionalen Impfzentren anzubieten. Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und von Moderna sind für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Wie Niedersachsen damit umgeht, ist nur eines der möglichen Themen der Pressekonferenz des Corona-Krisenstabs am Dienstag.


Coronavirus im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick


Außerdem geht es traditionell um die derzeitige Infektionslage und die Impfzahlen aus Niedersachsen. Heiger Scholz, Leiter des Niedersächsischen Corona-Krisenstabes oder seine Stellvertreterin Claudia Schröder stellen sich zudem von Fragen von Journalistinnen und Journalisten.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel