Corona-Pandemie

Im Livestream: Niedersachsens Corona-Krisenstab informiert über aktuelle Lage

Hannover - Der Corona-Krisenstab der niedersächsischen Landesregierung gibt heute wieder eine Pressekonferenz zur Infektions-Entwicklung im Bundesland. Thema werden vermutlich geplante Lockerungen und der digitale Impfnachweis.

Der Corona-Krisenstab der niedersächsischen Landesregierung gibt heute wieder eine Pressekonferenz zur Infektions-Entwicklung im Bundesland. Thema werden vermutlich geplante Lockerungen und der digitale Impfnachweis. Foto: Werner Kaiser

Hannover - Ab 13 Uhr informiert der Corona-Krisenstab aus Niedersachsen in einer Pressekonferenz wieder über aktuelle Infektions-Zahlen und den Impfortschritt im Land. In der Regel stellen sich Krisenstabsleiter Heiger Scholz und/oder seine Stellvertreterin Claudia Schröder den Fragen der Journalistinnen und Journalisten.

Thema werden vermutlich geplante Lockerungen sein. Die Staatskanzlei hatte am Montagabend über entsprechende Pläne informiert. Ab wann die neuen Regelungen gelten könnten, ist demnach noch unklar. Mehr oder weniger fest steht jedoch: Die Testpflicht in den Schulen soll aber bis in den Herbst hinein bleiben. Die aktuelle Corona-Verordnung gilt bis zum 24. Juni.

Ebenfalls thematisiert werden könnte der digitale Impfpass. Seit Montag bieten ihn Apotheken auch im Raum Hildesheim an. Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) hatte angekündigt, dass in dieser Woche auch die Impfzentren folgen sollen. Auch in Arztpraxen soll der Nachweis demnächst erhältlich sein.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel