Bestand in der Hildesheimer Börde schrumpft

In Kemme haben Kiebitze eines ihrer letzten Brutgebiete

Kemme - Einst bevölkerten sie die Äcker der Börde in Scharen, inzwischen sind sie vom Aussterben bedroht: Nun will Ornithologe Dr. Johannes Laufer die letzten Kiebitze retten. Das aber kann er nicht allein

Gemeinsam auf der Spur der Kiebitze bei Kemme: Ornithologe Dr. Johannes Laufer und Landwirt Lutz Vennekel. Foto: Julia Moras

Kemme - Ob der Rotmilan es tatsächlich auf die Kiebitz-Küken abgesehen hat, die sich auf einem…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Region
  • Kemme
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel