Pressekonferenz

Live: Corona-Krisenstab über geänderte Corona-Verordnung in Niedersachsen

Hannover - Der Corona-Krisenstab spricht über die kurzfristigen Änderungen der Corona-Verordnung in Niedersachsen. Außerdem soll es einen Blick auf Impfungen und die Lage im Land geben.

Seit Samstag, 13. März gelten einige Änderungen der niedersächsischen Corona-Verordnung. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hannover - Die Niedersächsische Landesregierung hat am Wochenende einige Änderungen und Korrekturen der Corona-Verordnung verkündet, die auch bereits in Kraft getreten sind. Bei der wöchentlichen Pressekonferenz des Corona-Krisenstabes werden Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs der Landesregierung, gemeinsam mit Regierungssprecherin Anke Pörksen die Änderungen an der Niedersächsischen Corona-Verordnung vorstellen. Zudem soll es, wie üblich, einen Blick auf die Lage Niedersachsens in der Corona-Pandemie geben.

Die Pressekonferenz ist ab 13 Uhr im Livestream zu sehen.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel