Kampf gegen das Coronavirus

Jugend-Impfaktion in Hildesheim ausgebucht – weitere Termine nächste Woche

Kreis Hildesheim - Wegen der großen Nachfrage soll es in Hildesheim und Alfeld noch deutlich mehr Corona-Impf-Termine für Zwölf- bis 17-Jährige geben als bisher vorgesehen. Jetzt stehen die Daten fest.

Die Impfaktionen für Kinder und Jugendliche in Hildesheim und Alfeld werden wegen der großen Nachfrage wiederholt. Foto: Andreea Alexandru/dpa

Kreis Hildesheim - Die Impfaktion für Kinder und Jugendliche am Sonntag in den Impfzentren in Hildesheim und Alfeld ist auf große Resonanz gestoßen. Deshalb soll es in der nächsten Woche an beiden Standorten weitere Termine speziell für die Altersgruppe der Zwölf- bis 17-Jährigen geben. Das hat der Landkreis Hildesheim am frühen Freitagnachmittag angekündigt.

Für das Hildesheimer Impfzentrum sind alle rund 400 speziell für Kinder und Jugendliche vorgesehenen Termine am Sonntag, 18. Juli, bereits ausgebucht. Dort bietet der Landkreis nun für Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juli, noch einmal jeweils 380 Impftermine für Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahre an. Das Impfzentrum ist jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet, Anmeldungen für die Sonderaktion sind ausschließlich über die Hotline 0800 / 9 98 86 65 möglich.

Alfeld: Noch freie Termine

Im Impfzentrum Alfeld sind noch einige Termine für die Impfung von Kindern und Jugendlichen am Sonntag, 18. Juli, frei. Zudem gibt es dort am Mittwoch, 21. Juli, 500 zusätzliche Gelegenheiten in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 13.30 bis 17.30 Uhr. Weitere 270 Impftermine in Alfeld bietet der Landkreis am Samstag, 24. Juli, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr an.



Auch alle Termine in Alfeld werden über die Hotline vergeben. Verimpft wird in allen Fällen das für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren zugelassene Präparat von Biontech. Für die Sonderaktionen können sich Interessierte in beiden Impfzentren unabhängig vom Wohnort anmelden, die übliche Zuordnung zu den Einrichtungen je nach Wohnort gilt dafür nicht.

Eine lokale Impfaktion plant der Landkreis zudem in einigen Tagen in der Nordstadt.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel