Verstoß gegen Kontaktbeschränkungen

Corona-Regeln nicht eingehalten: Jugendlichen in Algermissen droht Ärger mit der Polizei

Algermissen - Am Samstagabend hat es eine Gruppe Jugendlicher in Algermissen mit den Corona-Regeln nicht so ernst genommen – jetzt droht ihnen Ärger.

Weil sich die Jugendlichen bei ihrem Treffen in Algermissen nicht an die Coronaregeln gehalten haben, droht ihnen nun Ärger mit der Polizei. Foto: Chris Gossmann

Algermissen - Am Samstagabend hat es eine Gruppe Jugendlicher in Algermissen mit den Coronaregeln nicht so ernst genommen – jetzt droht ihnen Ärger. Ein Mann aus Algermissen hat die sieben bis zehn jungen Frauen und Männer am Samstag an der Alpe erwischt. Weil sie sich nicht konform der Corona-Verordnung verhielten, rief der Mann die Polizei.

Vor Polizei geflüchtet

Beim Eintreffen der Streife flüchteten die Jugendlichen und hinterließen, neben viel Müll, mehrere Fahrräder und andere Gegenstände. Zwei Jugendliche kamen kurze Zeit später zurück. Sie wurden von der Polizei an die Eltern übergeben. Sie erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Fahrrad beschlagnahmt

Ein Jugend-Mountainbike der Marke Focus und ein Fußball blieben jedoch weiterhin an dem Treffpunkt an der Alpe zurück. Beide Gegenstände wurden von den Beamten sichergestellt. Sie können bei der Polizei Sarstedt im Beisein der Eltern und einem Eigentumsnachweis in Empfang genommen werden. Die Polizei Sarstedt ist telefonisch unter der Rufnummer 0 50 66 / 98 51 15 zu erreichen.

  • Region
  • Algermissen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel