Überfall auf offener Straße

Junge Männer schlagen 18-Jährigen in Hildesheim krankenhausreif

Hildesheim - Nach einer Attacke auf einen 18-Jährigen in Hildesheim sind zwei der Tatverdächtigen bekannt. Einer von ihnen sitzt in U-Haft.

Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung sitzt ein 16-Jähriger in U-Haft. Foto: Christian Gossmann (Symbolbild)

Hildesheim - Drei junge Männer sollen am späten Mittwochnachmittag in der Marienburger Straße einen 18-Jährigen überfallen und so schwer verletzt haben, dass das Opfer in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Tat ereignete sich in Höhe der Mellingerstraße und wurde von mehreren Zeugen beobachtet. Die drei tatverdächtigen Männer sollen den 18-Jährigen geschlagen, getreten und ihm anschließend seine Umhängetasche sowie ein Mobiltelefon entwendet haben. Mehrere Zeugen versuchten, dem Opfer zu helfen und verständigten die Polizei.

Ein Verdächtiger in U-Haft

Zwei der Tatverdächtigen konnten bisher identifiziert werden. Es handelt sich um zwei 16 und 18 Jahre alte Männer aus Hildesheim. Gegen den 16-jährigen hat das Amtsgericht Hildesheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft inzwischen Untersuchungshaft erlassen. Er wurde in eine Jugendanstalt gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel