Am Samstagmorgen

Kein Führerschein, Alkohol, Unfall – und einfach eingeschlafen

Ohlum - Ein 21-Jähriger hat bei Hohenhameln gleich mehrere Vergehen hintereinander begangen. Ihm steht nun eine ganze Reihe von Strafverfahren ins Haus.

Ein 21-Jähriger hat in der Gemeinde Hohenhameln bei einer nächtlichen Spritztour so ziemlich alle denkbaren Vorschriften gebrochen. Foto: HAZ-Archiv

Ohlum - Er setzte sich ohne Führerschein ans Steuer eines Fahrzeugs, das ihm nicht gehörte, fuhr gegen einen Baum, flüchtete von der Unfallstelle und schlief nicht weit entfernt davon unter freiem Himmel ein: Ein 21-Jähriger hat sich am Samstagmorgen in der Gemeinde Hohenhameln gleich mehrerer Vergehen schuldig gemacht. Er sieht nun einer ganzen Reihe von Strafverfahren entgegen.

Der junge Mann war gegen 5 Uhr mit einem Pritschenwagen durch den Hohenhamelner Ortsteil Ohlum gekurvt, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt. Auch eine angrenzende Hecke und ein Betonpfosten wurden beschädigt.

1,62 Promille

Der 21-jährige blieb unverletzt und marschierte zunächst in Richtung Ortseingang davon. Passanten fanden ihn bald darauf 250 Meter von der Unfallstelle entfernt – dort war der junge Mann eingeschlafen. Herbeigerufene Polizisten stellten einen Alkoholwert von 1,62 Promille fest. Zudem stellte sich heraus, dass der 21-Jährige, abgesehen vom Mangel an einem Führerschein, den Halter des Pritschenwagens auch nicht um Erlaubnis für die Tour gefragt hatte.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel