Ursache noch ungeklärt

Kellerbrand in Hildesheim: 25 Menschen aus Haus gerettet

Hildesheim - Rund 25 Menschen mussten aus einem Mehrfamilienhaus in Hildesheim evakuiert werden, weil im Keller ein Brand ausgebrochen war.

Wegen eines Kellerbrands in einem Mehrfamilienhaus in Hildesheim, mussten in der Nacht zum Mittwoch 25 Bewohner ihre Wohnungen verlassen.Symbolbild/ Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Rund 25 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Hildesheim mussten aufgrund eines Brandes in der Nacht zu Mittwoch ihre Wohnungen verlassen.

Der Alarm traf bei der Berufsfeuerwehr am Dienstagabend um 22.19 Uhr ein: In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Galgenbergsfeld war in einem Kellerraum auf der vorderen Gebäudeseite ein Brand ausgebrochen.

Menschen stehen auf Balkonen

Als die Berufsfeuerwehr Hildesheim eintraf, hatte ein Teil der Bewohner das Haus schon verlassen – andere Menschen aber standen auf ihrem Balkon oder am offenen Fenster ihrer Wohnung, weil sie wegen der starken Rauchentwicklung nicht durch das Treppenhaus hinaus konnten.

Ihre Rettung wurde sofort eingeleitet: Die Feuerwehr setzte zwei Hochleistungslüfter ein, um die Fluchtwege rauchfrei zu halten und den Bewohnern auf diese Weise einen sicheren Weg ins Freie zu gewährleisten. Parallel dazu begann die Feuerwehr mit der Brandbekämpfung in dem betroffenen Kellerbereich, um die Ausbreitung von Rauch und Feuer auf die Bewohner und weitere Gebäudeteile zu verhindern.

Freiwillige Wehren unterstützen

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wurden durch einen Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr (Achtum, Drispenstedt, Bavenstedt und Einum) unterstützt. Insgesamt waren über 42 Einsatzkräfte vor Ort. Vorsorglich standen für mögliche Patienten ein Notarzt-Einsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen bereit.

Gegen 2 Uhr am Mittwochmorgen war der Einsatz beendet, die Feuerwehr konnte den Brandort verlassen. Während der gesamten Einsatzzeit haben die Ortsfeuerwehren Stadtmitte und Moritzberg dafür gesorgt, dass der Betrieb in der sonst verwaisten Feuerwache der Berufsfeuerwehr weitergehen konnte.

Ermittlungen aufgenommen

Mehrere Kellerräume wurden durch das Feuer beschädigt. Der direkt vom Brand betroffene Bereich des fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses wurde beschlagnahmt. Der Schaden wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt.

Die Brandermittler des 1. Fachkommissariats haben die Ermittlungen übernommen. Zum jetzigen Zeitpunkt wird in alle Richtungen ermittelt.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel