Autofahrer ohne Führerschein

Kontrolle: Polizei erwischt 22-jährigen Radfahrer mit 2 Promille

Alfeld - Die Alfelder Polizei hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrfach eingreifen müssen. Neben einem fehlenden Führerschein schlug diverse Male der Alkoholtester an.

Auch im normalen Streifendienst haben die Alfelder Polizeibeamten alle Hände voll zu tun. Foto: Christian Gossmann

Alfeld - Gleich dreimal zog die Alfelder Polizei in der Nacht auf Sonntag alkoholisierte Männer aus dem Verkehr. Einer von ihnen war zudem zu schnell, ein anderer hatte nicht mal einen Führerschein. „Alle drei wurden im Streifendienst erwischt. Es war keine allgemeine Verkehrskontrolle“, sagt ein Sprecher der Polizei.

Dreimal per Zufall erwischt

Gegen 19.30 Uhr hielten die Beamten einen 27-jährigen Alfelder an, der mit einem Mofa am Walter-Gropius-Ring unterwegs war. Bei genauerer Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann gar keinen Führerschein und zudem 0,67 Promille Alkohol im Blut hatte. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren.

Um 0.20 Uhr stoppte die Polizisten einen 34-Jährigen „mit einer rasanten Fahrweise“, wie es vonseiten der Polizei Alfeld heißt. Auch dieser haben unter dem Einfluss von Drogen gestanden und müsse sich nun mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren auseinandersetzen.

Zu guter letzt erwischte es noch einen 22-jährigen Radfahrer, der nach Polizeiangaben „völlig fahruntauglich“ auf der Hannoverschen Straße unterwegs war. Das Ergebnis nach einem Alkoholtest: 1,99 Promille. Auch gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.