Brand auf Kornfeld bei Barfelde

Eddinghausen/Barfelde - Die Feuerwehr musste am Mittwoch zu einem Brand auf einem Kornfeld bei Barfelde ausrücken. Eine Regel hat sich dabei in der Region Leinebergland bewährt.

Eddinghausen/Barfelde - Schreck bei der Getreideernte: Ein Landwirt entdeckte am Mittwoch, dass ganz in der Nähe seines Mähdreschers der Acker plötzlich brannte. Eine bereits im vergangenen Jahr getroffene Vereinbarung, dass die Gronauer Landwirte Traktoren und Wasserfässer mit Löschwasser für Flächen- und Waldbrände bereitstellen, hat sich am Mittwoch auf dem Kornfeld zwischen Eddinghausen und Barfelde bewährt. Denn das Feuer breitete sich sehr schnell aus.

1,5 Hektar brennen

Kurz vor 14 Uhr züngelten die Flammen in der Nähe des Gronauer Holzweges. Das Feuer breitete sich schnell auf eine Fläche von etwa 1,5 Hektar aus. Über die Leitstelle der Feuerwehr wurden zunächst die Wehren Betheln, Despetal und die wasserführenden Fahrzeuge aus Gronau alarmiert. Gemeindebrandmeister Frank Kirchner ließ, zusätzlich den dritten Zug, Wallenstedt, Rheden und Brüggen sowie drei weitere Tanklöschfahrzeuge alarmieren. Auch die Landwirte Block-Gruppe aus Banteln und Hennies aus Dunsen eilten mit Treckern, mit Eggen und Grubbern zu Hilfe. Ein weiterer Traktor mit einem 14 000 Liter Wasserfass war zur Wasserversorgung an die Einsatzstelle gekommen.

Feld gegrubbert

Durch den schnellen Einsatz der Traktoren und der Feuerwehr konnte das Feuer in kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Das betroffene Feld wurde anschließend gegrubbert. Bis auf kleinere Nachlöscharbeiten durch die Ortsfeuerwehr Betheln konnten die restlichen Einsatzkräfte nach etwa 45 Minuten wieder abrücken. am

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel