Kraftradfahrer erliegt Verletzungen im Krankenhaus

Nettlingen - 53-Jähriger nach Zusammenstoß zwischen Nettlingen und Grasdorf in der Nacht verstorben. Die Straße ist bis 8 Uhr gesperrt.

Nettlingen - Der Kradfahrer, der am Mittwochabend auf der Bundesstraße 444 zwischen Nettlingen und Grasdorf mit einem polnischen LKW zusammengestoßen ist, ist an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei gehörte der 53-jährige Mann aus Ilsede-Oberg zu einer vierköpfigen Gruppe Motorradfahrern, die gegen 18 Uhr in Richtung Grasdorf unterwegs war. Der Mann fuhr am Schluss der Gruppe. In einer Linkskurve kam ihm ein mit Wein, Sekt und Spirituosen beladener Lastzug aus Polen entgegen.

Christoph 44 im Einsatz

Die schwere BMW-Maschine prallte gegen das linke Vorderrad des Lastwagens. Das Motorrad wurde daraufhin in den Grünstreifen der Straße geschleudert. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Die Leitstelle schickte den Rettungshubschrauber Christoph 44 aus Göttingen zu der im Vorholz gelegenen Unfallstelle. Der Helikopter flog den Schwerverletzten nach der Erstversorgung in eine Klinik.

Während der Unfallaufnahme, der Bergung des Lkw samt der geladenen Ware und der Reinigung der Fahrbahn wegen ausgelaufener Betriebsstoffe blieb die Bundesstraße bis Donnerstagmorgen, 8 Uhr, gesperrt.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel