Statistik des Landkreises

Kreis Hildesheim: 15 Corona-Neuinfektionen und zwei Todesfälle

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim hat am Dienstag 15 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind acht mehr als am Vortag und eine mehr als am Dienstag vor einer Woche. Es sind außerdem zwei weitere Corona-Todesfälle zu beklagen.

Der Landkreis hat am Dienstag 15 Neuinfektionen mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim hat am Dienstag 15 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind acht mehr als am Vortag und eine mehr als am Dienstag vor einer Woche. Es sind außerdem zwei weitere Corona-Todesfälle zu beklagen. Dabei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 80 und 92 Jahren.

Insgesamt haben sich seit dem Ausbruch der Pandemie laut Landkreis-Statistik 5507 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 5137 sind inzwischen wieder genesen, 133 verstorben. Damit sind aktuell 237 Menschen infektiös.

53 Corona-Patienten im Krankenhaus

53 Corona-Patienten sind laut Landkreis aktuell im Krankenhaus. Dem DIVI-Intensivregister zufolge sind davon 15 auf einer Intensivstation, fünf werden invasiv beatmet.

867 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne, 159 weniger als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100 000 Einwohner ist leicht auf 86,3 gestiegen. Die meisten Corona-Patienten gehören weiterhin zur Altersgruppe 80 plus mit 46 Infizierten, gefolgt von der Gruppe der 50 bis 59-Jährigen (37) und den 30- bis 39-Jährigen (26).

80 Fälle in Hildesheim

In der Stadt Hildesheim gibt es derzeit 80 Corona-Fälle (Vortag 86). Die meisten davon kommen aus dem Postleitzahlen-Gebiet 31137 (26), gefolgt von den Postleitzahlen-Bereichen 31139 (19) und 31135 (16). Im Bereich 31134 gibt es aktuell elf Fälle, im Bereich 31141 sind es acht.

Im Hildesheimer Umland gibt es nach wie vor die meisten Corona-Patienten in der Samtgemeinde Leinebergland (37, drei weniger als am Vortag) und Sarstedt (30, zwei weniger). Auf die übrigen Städte und Gemeinden verteilen sich die Corona-Fälle wie folgt: Alfeld und Bockenem (je 15), Harsum (neun), Holle, Bad Salzdetfurth und Nordstemmen (je acht), Schellerten (sechs), Freden (vier), Diekholzen, Elze, Lamspringe und Söhlde (je drei), Algermissen und Sibbesse (je zwei), Giesen (eins).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel