Corona-Statistik vom Freitag

Kreis Hildesheim: Die meisten Corona-Neuinfektionen seit zwei Wochen

Kreis Hildesheim - Am Freitag meldet der Landkreis insgesamt 84 neue Corona-Fälle in Stadt und Kreis Hildesheim sowie einen weiteren Todesfall. Es gelten aber auch 60 Menschen mehr als genesen.

Im Kreis Hildesheim gibt es am Freitag 84 neue Corona-Fälle. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Menschen aus Stadt und Landkreis Hildesheim, bei denen das Corona-Virus in einer Neuinfektion nachgewiesen wurde, ist am Freitag um 84 gestiegen. Zum Vergleich: Am Donnerstag hatte es 36 neue Fälle gegeben, am Freitag vor einer Woche waren es 50 gewesen.

Anstieg in Bockenem und Alfeld

Am deutlichsten ist der Anstieg der Zahlen in Bockenem und Alfeld. Im Heim Medicus Christinenhof in Bockenem ist die Fallzahl auf insgesamt 31 angestiegen, davon 19 Bewohner und 12 Angestellte. In der Alfelder Tagespflege To-Hus sind drei Senioren und drei vom Personal positiv getestet worden. Die 84 Neuinfektionen stehen laut Landkreis nicht in Zusammenhang mit einem erneuten Ausbruchsgeschehen in einer Gemeinschaftseinrichtung. In drei Schulen haben sich je ein Schüler infiziert: in der Grundschule Algermissen, in der Grundschule Bockenem sowie in der Schiller-Oberschule in Sarstedt – dort hat es eine Abschlussklasse getroffen. Nach Angaben des Gesundheitsamtes gibt es einen weiteren Todesfall. Dabei handelt es sich laut Landkreis um einen 84-jährigen Mann. Die Zahl der Menschen, die an ihrer Corona-Erkrankung gestorben sind, steigt damit auf insgesamt 99 Menschen.



70 Patienten in Kliniken

Obwohl 60 weitere Menschen als genesen gelten, steigt die Zahl der derzeit als infektiös geltenden Personen von 357 auf 380 an. Seit Beginn der Pandemie sind 4602 Menschen aus dem Landkreis Hildesheim positiv auf das Coronavirus getestet worden. 70 Patienten werden stationär in Krankenhäusern behandelt, damit steigt die Zahl der schweren Verläufe stetig an – vor einer Woche waren es 52 Covid-Infizierte in Kliniken gewesen.

In häuslicher Quarantäne befinden sich 1349 Menschen, das sind 22 weniger als am Vortag. Diese Zahl schwankt sehr: In der vergangenen Woche wurden Werte bis 1401 (Montag) erreicht. Die meisten Infizierten – insgesamt 77 – sind älter als 80 Jahre alt, aber auch bei den 50- bis 59-Jährigen ist die Zahl bei 65 Fällen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 116,0 gesunken. Der Inzidenz-Wert gibt die Zahl der Erkrankten pro 100 000 Einwohner an. Am Vortag lag er bei 118,9.

Start der Impfungen

Am vergangenen Dienstag haben im Landkreis Hildesheim die Impfungen begonnen. Bis Ende der Woche sind nach Auskunft des Gesundheitsamtes insgesamt 1470 Heimbewohner sowie die dort und in Notfallklinken Beschäftigten geimpft worden – durch drei Mobilen Impfteams. Am Donnerstag konnten die Impfungen fortgesetzt werden, weil erst dann eine neue Lieferung in Alfeld eingetroffen war. Bis zum Wochenende werden voraussichtlich 2509 Personen geimpft sein. Für nächste Woche hat das Land eine weitere Lieferung des Impfstoffes angekündigt. Die mobilen Impfteams waren in verschiedenen Heimen in Alfeld, Bad Salzdetfurth, Bockenem, Elze, SG Leinebergland und Hildesheim im Einsatz.

Aktuelle Zahlen für Kreis und Stadt

So sehen die Zahlen der Infizierten in Stadt und Kreis aus: Alfeld 27 (plus 13), Algermissen 6 (+1), Bad Salzdetfurth 9 (+3), Bockenem 50 (+16), Diekholzen 34 (keine Veränderung), Elze 22 (+2), Freden 2 (+1), Giesen 9 (-3), Harsum 5 (+1), Holle 8 (keine Veränderung), Lamspringe 1 (-1), Samtgemeinde Leinebergland 17 (keine Veränderung), Nordstemmen 22 (+4), Sarstedt 23 (+2), Schellerten 5 (-1), Sibbesse 10 (+2), Söhlde 8 (+1).



Im Hildesheimer Stadtgebiet gibt es insgesamt 122 Corona-Fälle. Sie verteilen sich nach Postleitzahlen: 31134 25 (keine Veränderung), 31135 21 (+2), 31137 27 (+1), 31139 24 (+3), 31141 24 (-24).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel