Neue Baustellen im Hildesheimer Südkreis

Kreis Hildesheim: Ab Montag wird an zwei Radwegen gebaut

Kreis Hildesheim - Ohne Sperrung geht es nicht: Auf der Strecke zwischen Segeste und Almstedt sowie zwischen Bad Salzdetfurth und Detfurth müssen Autofahrer mit Staus rechnen.

Das freut die Fahrradfahrer: Ende Juni sollen voraussichtlich zwei weitere Radwege im Landkreis Hildesheim fertig ausgebaut sein. Foto: mhp

Kreis Hildesheim - Achtung Baustellen: Autofahrer müssen sich auf den Strecken zwischen Segeste und Almstedt (Gemeinde Sibbesse) sowie zwischen Bad Salzdetfurth und Detfurth auf Sperrungen und somit Staus einstellen. Am Montag, 8. Juni, beginnen jeweils die Vorarbeiten zu den Radwegen. Das bedeutet, es wird zunächst eine Verkehrssicherung eingerichtet. Das hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover mitgeteilt.

Für Fußgänger gesperrt

Zwischen Segeste und Almstedt muss die Fahrbahn für die Arbeiten zunächst halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Radfahrer müssen während der Bauphase auf die Fahrbahn ausweichen. Für Fußgänger ist der Abschnitt gesperrt.

Nach Auskunft der Behörde wird die neue Asphaltdecke des Radwegs von der Fahrbahn aus eingebaut. Das nimmt voraussichtlich zwei Tage in Anspruch. Wegen der geringen Breite ist dafür eine Vollsperrung der Strecke notwendig. Den genauen Termin sowie eine entsprechende Umleitungsstrecke teilt das Amt rechtzeitig mit. Läuft alles nach Plan, dann sind die Arbeiten Ende Juni abgeschlossen.

Umweg durch den Kurpark

Auf der Strecke zwischen Bad Salzdetfurth und Detfurth ist ebenfalls eine halbseitige Sperrung notwendig. Auch hier regelt eine Ampel den Verkehr. Der Fußweg im Ortsteil Detfurth einschließlich Lamme Brücke bleibt für Radfahrer und Fußgänger während der gesamten Bauarbeiten weiterhin passierbar. Im weiteren Verlauf werden Radler und Fußgänger in beide Richtungen über den Kurpark umgeleitet. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen sein.

Die Behörde weist darauf hin, dass auf beiden Strecken mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen ist. Die Baufirma sei jedoch bemüht, die Behinderungen auf ein Minimum zu beschränken, so heißt es aus dem Straßenamt. Beide Strecken gehören zum Radwegeprogramm 2019/2020 an Landesstraßen im Geschäftsbereich Hannover.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel