Polizei im Einsatz

Kreis Hildesheim: Erst fliegen Schneebälle, dann schlagen Räuber zu

Alfeld - Ein Jugendlicher ist in Alfeld beraubt worden. Der Fall schien zunächst harmlos mit ein paar fliegenden Schneebällen zu beginnen, doch danach raubten die Täter einen Jugendlichen aus.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines Raubdelikts in Alfeld - das Opfer war ein Jugendlicher. Foto: Chris Gossmann

Alfeld - Ein Jugendlicher ist am Montagnachmittag auf dem Gelände eines Kaufland-Markts in Alfeld ausgeraubt worden. Die Täter verschwanden der Polizei zufolge mit Bargeld und einem Feuerzeug.

Das Opfer wollte gegen 14.30 Uhr zusammen mit zwei Freunden einkaufen gehen, als sie am Eingang des Markts von einer weiteren Gruppe Jugendlicher aus fünf bis sieben Personen mit Schneebällen beworfen wurden.

Opfer fasst sich ein Herz

Als die drei Freunde nach dem Einkauf den Supermarkt wieder verließen, wurden sie von den Tätern bedroht. Die schüchterten durch ihre Überzahl die anderen Jugendlichen ein. Ein Täter durchsuchte einen von ihnen in einer Gebäudenische – und zog dem Opfer einen mittleren, zweistelligen Geldbetrag aus der Tasche. Auch ein Feuerzeug steckte er sich ein. Da fasste sich der beraubte Jugendliche ein Herz und kündigte an, die Polizei zu alarmieren. Daraufhin machte sich die Gruppe über die Ständehausstraße in Richtung Holzer Straße davon.

Polizei braucht Hinweise

Diese Personen sind derzeit noch unbekannt. Zeugen, die die Tat möglicherweise beobachtet haben und Hinweise zu der Gruppe geben können, erreichen die Polizei Alfeld unter der Telefonnummer 05181/91160.

  • Region
  • Alfeld
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.