Mit Drogen am Steuer erwischt

Kreis Hildesheim: Mehr als 500 Autos und Transporter kontrolliert

Kreis Hildesheim - Nach der großangelegten Polizeikontrolle vom Montag liegen die ausgewerteten Zahlen vor. Und die Polizei hat eine Ankündigung für alle Autofahrer.

Nach der großangelegten Kontrolle vom Montag kündigt die Hildesheimer Polizei weitere Kontrollaktionen an. Foto: Julia Moras

Kreis Hildesheim - Einsatzkräfte der Polizei hatten am Montag über den Tag verteilt hunderte Autofahrer an mehreren Stellen des Landkreises Hildesheim kontrolliert. Jetzt liegen die abschließenden Zahlen der Aktion vor: In den zwei Kontrollphasen wurden insgesamt 508 Fahrzeuge kontrolliert. Neben diversen Autos zogen die Beamten auch eine Vielzahl von Transportern in die Kontrollstellen, um deren Fahrzeugführer und auch die Fahrzeuge zu überprüfen.

Zehn Fahrzeugführer durften ihre Fahrt nicht fortsetzen. Fünf von ihnen standen unter dem Einfluss von Drogen und zwei unter dem Einfluss von Alkohol. Zur Beweissicherung wurde von fünf Personen eine Blutprobe entnommen und zwei mussten an einem gerichtverwertbaren Atemalkoholmessgerät pusten. Ein Fahrzeugführer legte den Beamten einen gefälschten Führerschein vor und zwei konnten gar keine Fahrerlaubnis vorweisen. In diesen Fällen mussten die Fahrzeuge von anderen berechtigen Personen abgeholt werden.

Handyverstöße wurde ebenfalls festgestellt. Dieser Verstoß zieht nicht nur eine Geldbuße von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg nach sich, sondern stellt auch für den Nutzer des Telefons sowie für andere Verkehrsteilnehmer aufgrund der Ablenkung eine Gefahr dar.

Die Polizei kündigt an, auch in Zukunft ähnliche Kontrollen durchzuführen, um die Sicherheit im Verkehr zu optimieren.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel