Zehn neu Infizierte, neun Geheilte

Kreis Hildesheim: Mehr Corona-Patienten denn je in Kliniken

Kreis Hildesheim - 19 Menschen aus Stadt und Landkreis liegen wegen Corona im Krankenhaus, so viele wie nie zuvor. Immer mehr Senioren erkranken, ein neuer Schwerpunkt liegt im Nordkreis.

Proben in einem Labor: Im Landkreis Hildesheim sind neue Höchstwerte an Corona-Patienten in Krankenhäusern sowie an erkrankten Senioren erreicht. Foto: Matthias Balk/dpa

Kreis Hildesheim - Zehn neue bestätigte Corona-Fälle hat der Landkreis Hildesheim am Montagnachmittag gemeldet. Allein drei davon gehören der Altersgruppe der über 80-Jährigen an, insgesamt sind damit jetzt 13 Landkreis-Bewohner dieses Alters bestätigt erkrankt. Die genaue Entwicklung der Verteilung zeigt die HAZ auch in übersichtlichen Grafiken.

Gestiegen ist gegenüber Freitag zudem die Zahl derer, die im Krankenhaus behandelt werden müssen – von 17 auf 19. Das ist der höchste Wert seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis Hildesheim.

Neun weitere Geheilte

Allerdings konnten auch neun Corona-Infizierte als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden, die Gesamtzahl der aktuell bestätigt infektiösen Patienten liegt damit fast unverändert bei 75. Allerdings stieg die Zahl der Menschen in Stadt und Landkreis, die als Verdachtsfälle in häuslicher Quarantäne sind, von 137 auf 164.

Schwerpunkte der Corona-Infektionen im Landkreis Hildesheim liegen inzwischen nicht mehr nur in der Kreisstadt, sondern auch im nördlichen Landkreis. Allein in der Gemeinde Giesen kamen gegenüber Freitag fünf neue Fälle hinzu, mit insgesamt 13 bestätigt Infizierten weist die Kommune nun den höchsten Wert außerhalb Hildesheims auf. In der Gemeinde Harsum gibt es unverändert zwölf.

Blick in die Kommunen

Die weiteren Infizierten kommen aus: Algermissen (1), Bad Salzdetfurth (5), Bockenem (2), Diekholzen (1), Freden (1), Hildesheim 31134 (8), 31135(2), 31137 (6), 31139 (1), 31141 (4), Holle (5), Lamspringe (3), Leinebergland (1), Nordstemmen (4), Sarstedt (5), Schellerten (1), Sibbesse (1) und Söhlde (1). In Alfeld und Elze gibt es aktuell keine bestätigten Fälle.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel