Aktuelle Lage

Kreis Hildesheim meldet 19 Neuinfektionen mit dem Coronavirus

Kreis Hildesheim - Nach den hohen Infektionszahlen in der vergangenen Woche meldet der Landkreis zum Wochenstart weniger neue Fälle. 19 Menschen haben sich demnach neu infiziert. Die Zahl der Patienten in Krankenhäusern steigt.

Zum Wochenstart gibt es im Kreis Hildesheim 19 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Nach den hohen Infektionszahlen in der vergangenen Woche meldet der Landkreis Hildesheim zum Wochenstart weniger neue Fälle. 19 Menschen haben sich demnach neu mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der infektiösen Menschen sinkt – von 405 am Sonntag auf 386 am Montag. Demnach gelten einige weitere Menschen nach einer Infektion als genesen. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt, bleibt aber über 100. Sie liegt am Montag bei 114,9.

Im Vergleich zum Vortag steigt jedoch die Zahl der Personen, die wegen einer Corona-Infektion stationär in Krankenhäusern betreut werden müssen. Am Sonntag waren es 50, am Montag sind es 57. Bis jetzt sind insgesamt 62 Menschen im Kreis Hildesheim infolge einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

1317 Menschen müssen im Kreis Hildesheim derzeit häusliche Quarantäne einhalten. Das sind weniger als am Sonntag (1360).

Fälle nach Gemeinden

Neben der Stadt Hildesheim gibt es derzeit die meisten Corona-Fälle in Alfeld (35), Sarstedt (33) und der Samtgemeinde Leinebergland (28). Darauf folgen Holle (16), Bad Salzdetfurth (14), Algermissen (13), Giesen und Harsum (je 11) sowie Nordstemmen und Bockenem (je 10). In Freden gibt es acht, in Elze sechs, in Schellerten und Söhlde fünf, in Lamspringe vier und in Diekholzen sowie Sibbesse je drei Fälle.

In der Stadt Hildesheim verteilen sich die Corona-Fälle auf die Gebiete mit den Postleitzahlen 31134 (20 Fälle), 31135 (25 Fälle), 31137 (69 Fälle), 31139 (31 Fälle) und 31141 (26 Fälle).

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel