Aktuelle Zahlen

Kreis Hildesheim meldet 41 Neuinfektionen mit dem Coronavirus

Kreis Hildesheim - Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Hildesheim sinkt auf einen Wert unter 100, aber die Gesamtzahl der aktuell Infizierten nimmt leicht zu.

Die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, ist im Landkreis Hildesheim am Dienstag deutlich gestiegen. Foto: HAZ-Archiv

Kreis Hildesheim - 41 Menschen in der Region haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Das teilt der Landkreis am Mittwoch mit Stand 8 Uhr mit. Das sind deutlich mehr als am Dienstag (16).

432 Personen, zwei mehr als am Vortag, gelten als infektiös, davon sind acht aus dem Ausland eingereist. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die Anzahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner angibt, sinkt unter die 100er-Marke und liegt jetzt bei 97,2. Niedriger war sie zuletzt mit 92,1 am Dienstag vor einer Woche.

Zwei Personen mehr im Krankenhaus

31 Corona-Infizierte werden in einem Krankenhaus behandelt, zwei mehr als am Vortag. So hoch lag die Zahl zuletzt am 15. März. Sieben liegen laut DIVI-Intensivbettenregister auf einer Intensivstation und eine Person wird invasiv beatmet.

Zum Vergleich: Am Dienstag befanden sich 29 Corona-Patienten in stationärer Behandlung, auf Intensivstationen waren ebenfalls sieben Personen, aber zwei benötigten invasive Beatmung. Häusliche Quarantäne gilt für insgesamt 1095 Menschen, 17 weniger als am Dienstag.

Blick auf die Altersgruppen

Im Vergleich zum Vortag scheint sich die Lage bei den Kindern unter 14 Jahren vorerst ein wenig verbessert zu haben. Statt 86 Fälle sind es am Mittwoch nur noch 77. Zuletzt stieg die Zahl der Infektionen in keiner anderen Altersgruppe so stark an.

Im Erwachsenenbereich hat die Anzahl der Infizierten in drei Altersgruppen zugenommen: bei den 30- bis 39-Jährigen von 76 auf 79, bei den 60- bis 69-Jährigen von 32 auf 36 und bei den 70- bis 79-Jährigen von 21 auf 25.

Blick auf die Gemeinden

Im Hildesheimer Stadtgebiet gibt es nach wie vor die meisten Corona-Fälle. Sie verteilen sich folgendermaßen auf die Postleitzahlengebiete: 29 in 31134 (unverändert), 38 in 31135 (unverändert), 38 in 31137 (-5), 26 in 31139 (+2) und 15 in 31141 (-2).

Im Umland kommen 47 Infizierte aus Bockenem (+5) – das sind die meisten Fälle in einer Stadt oder Gemeinde im Landkreis. Darauf folgt mit 43 Fällen Sarstedt (-5). So verteilen sich die weiteren Corona-Fälle: Alfeld 27 (+4), Algermissen 14 (-4), Bad Salzdetfurth unverändert 14, Diekholzen 1 (-2), Elze 26 (+1), Freden unverändert 2, Giesen 7 (+1), Harsum 14 (+2), Holle 7 (+1), Lamspringe unverändert 2, Samtgemeinde Leinebergland 12 (+4), Nordstemmen unverändert 17,Schellerten 12 (+1), Sibbesse 4 (+1), Söhlde 37 (-2).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel