Ursache noch unklar

Kreis Hildesheim: Schornstein brennt in Lamspringe

Lamspringe - Ein Schornstein ist am Freitagabend in einem unbewohnten Reihenhaus in Lamspringe in Brand geraten. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt, um die Ursache zu finden.

Warum hat der Schornstein gebrannt? Foto: Chris Gossmann (HAZ Archiv)

Lamspringe - Am Freitagabend hat gegen 18.15 Uhr ein Schornstein in Lamspringe gebrannt. Die Ursache für das Feuer in dem zurzeit unbewohnten Reihenhaus in der Lindenstraße ist für die Polizei noch unklar.

Der Brand geschah, als dazu berechtigte Personen während Renovierungsarbeiten einen Ofen im Erdgeschoss anzündeten, der an den innenliegenden Schornstein angebunden ist. Kurze Zeit später entwickelte sich sehr starker Rauch und Flammen schlugen aus dem Schornstein.

Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt

Die Verantwortlichen riefen die Feuerwehr: Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Lamspringe, Sehlem und Bad Salzdetfurth rückten an. Ebenso die Einsatzkräfte der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Hildesheim aus Groß Düngen, eine Schornsteinfegermeisterin sowie eine Streife der Polizei Bad Salzdetfurth.

Durch den Brand entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Wegen der starken Hitze sind auch Risse an der Bausubstanz des Schornsteins entstanden. Die Polizei hat nun den Brandort beschlagnahmt, um die Ursache zu finden.

  • Region
  • Lamspringe
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel