Covid-19

Kreis Hildesheim: Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt, ein neuer Todesfall

Kreis Hildesheim - Die Zahl der gemeldeten Personen, die sich jüngst mit dem Coronavirus infiziert haben, ist niedriger als am Vortag. Der Landkreis meldet aber einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus.

Weniger Corona-Fälle in der Region Hildesheim. Das meldet der Landkreis am Donnerstag. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Nachdem der Landkreis Hildesheim am Mittwoch noch 79 Corona-Neuinfektionen gemeldet hatte, sind am Donnerstag 41 neue Fälle dazugekommen. Außerdem berichtet der Landkreis von einer weiteren Person, die am Donnerstag im Zusammenhang mit Corona gestorben ist. Dabei handelt es sich um einen 84-jährigen Mann.

Niedrigster Inzidenzwert des Jahres

Die Zahl der infektiösen Patienten liegt derzeit bei 409. Das sind 17 weniger als noch am Vortag. Darunter ist, wie auch schon am Mittwoch gemeldet, ein aus dem Ausland eingereister Landkreis-Bewohner. Auch der Inzidenzwert ist am Donnerstag gesunken. Mit 112,8 erreicht der Richtwert den bisher niedrigsten Stand in diesem Jahr.

Die Zahl der Menschen in Quarantäne ist dafür erneut angestiegen: Sie liegt bei 1288, das sind 34 Personen mehr als am Mittwoch. Weiterhin werden 53 Corona-Patienten derzeit in den Krankenhäusern der Region behandelt.

Höchste Altersgruppe weiterhin mit meisten Fällen

Nach wie vor sind die meisten Corona-Patienten, derzeit 88, in der Altersgruppe der Über-80-Jährigen. Das sind zwei weniger als noch am Mittwoch. In der Altersgruppe der Zehn- bis 14-Jährigen gibt es zurzeit die wenigsten Corona-Fälle; dort meldet der Landkreis acht Personen.

Weniger Corona-Infektionen in Hildesheim

In der Stadt Hildesheim sind die Fälle wieder gesunken. 201 Menschen sind demnach am Donnerstag mit dem Coronavirus infiziert. Dort verteilen sich die Patienten wie folgt auf die Postleitzahlen-Bereiche: 31134 (30), 31135 (37), 31137 (48), 31139 (25), 31141 (61).

Im Umland befinden sich die meisten Corona-Fälle weiterhin in Nordstemmen (36, Vortag 40), gefolgt von Sarstedt mit 24 Fällen (Vortag 28), Alfeld (22, Vortag 18), Leinebergland (21, Vortag 22) und Elze (14, Vortag 14). Auf die übrigen Städte und Gemeinden verteilen sich die Corona-Patienten wie folgt: Algermissen 12 (7), Bad Salzdetfurth 12 (10), Bockenem 6 (6), Diekholzen 3 (5), Freden 1 (1), Giesen 13 (13), Harsum 12 (10), Holle 5 (5), Lamspringe 7 (6), Schellerten 8 (8), Sibbesse 7 (8) und Söhlde 5 (6).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel