Polizei sucht Zeugen

Kreis Hildesheim: Zwei Männer greifen Zugbegleiter brutal in Nordwestbahn an

Kreis Hildesheim - Ein Mitarbeiter der Nordwestbahn ist in einem Zug von zwei Männern brutal angegriffen worden. Die bislang Unbekannten hatten bei Emmerke den Zug wieder verlassen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ein Zugbegleiter der Nordwestbahn wurde im Kreis Hildesheim in einem Zug brutal angegriffen. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - „Flegelhaft und äußerst brutal“ – so beschrieb am Montagabend ein 37-jähriger Zugbegleiter gegenüber der Bundespolizei das Verhalten von zwei Männern in der Nordwestbahn. Die noch Unbekannten stiegen gegen 18.20 Uhr in Elze ohne Mund-Nasen-Schutz in den Zug NWB 82977 von Hameln kommend in Richtung Hildesheim ein.

Ohne Masken im Zug

Der Zugbegleiter wies die Reisenden bei seiner Kontrolle auf das erforderliche Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hin. Widerwillig kamen diese der Aufforderung zunächst nach. Kurze Zeit später erwischte der Mitarbeiter die jungen Männer erneut ohne Maske, dafür aber mit Füßen auf dem Tisch. Auf das flegelhafte Verhalten angesprochen, reagierten die Reisenden mit einem deutlichen „Verpiss Dich“.

Der Zugbegleiter teilte den uneinsichtigen Männern mit, dass sie wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnung von der Weiterfahrt ausgeschlossen seien und forderte sie zum Ausstieg auf. Kurz vor Ankunft des Zuges im Bahnhof Emmerke griff plötzlich einer der beiden Männer den 37-Jährigen hinterrücks an und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Begleiter zögerte nicht lange und prügelte ebenfalls auf den Kopf des Kontrolleurs ein und malträtierte ihn mit Tritten, bis dieser zu Boden ging.

Mitreisender mischt sich ein

Große Zivilcourage zeigte nach Aussage der Bundespolizeiinspektion Hannover ein weiterer Reisender. Der Anfang 30-Jährige eilte dem Zugbegleiter zu Hilfe und verhinderte weitere Angriffe. Die beiden Schläger verließen im Bahnhof Emmerke den Zug.

Der verletzte Zugbegleiter konnte beide Täter beschreiben: 1. Person: etwa 1,75 Meter groß, schlank, 20 bis 25 Jahre alt, blaue Augen, hellbraun-blonde Haare, trug ein schwarzes Basecap und eine bunte Regenjacke; 2. Person ebenfalls etwa 1,75 Meter groß, schlank, 20 bis 25 Jahre alt, braune Augen, schwarze Haare, dunkle Jacke.

Zeugen gesucht

Die Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise an folgende Rufnummer: 0511/30365-0.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel