15. Spieltag in der Kreisliga Hildesheim

Kreisliga: Kellerkinder punkten – Top-Teams siegen

Hildesheim - Türk Gücü Hildesheim hat schon wieder ein Trainer-Problem. Und so liefen die anderen Spiele in der Kreisliga.

Dustin Schnepp (TuS GW Himmelsthür) wird vom Torschützen Dominik Ehlers (TuSpo Lamspringe) gelegt. Foto: Celiena Schober

Hildesheim - Trainer Murat Atas, der erst Anfang Oktober den Job beim Fußball-Kreisligisten Türk Gücü Hildesheim angetreten hatte, ist bereits wieder zurückgetreten. Trotz des 2:2 seines Teams gegen den VfB Bodenburg warf er nach dem Spiel am Donnerstag aus „persönlichen Gründen“ das Handtuch. Die Hildesheimer suchen also erneut einen Coach – es wäre dann der Vierte in dieser Saison.

SV Türk Gücü Hildesheim – VfB Bodenburg 2:2 (2:1). - Die Gäste aus Bodenburg holten in Hildesheim einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Türk Gücü zeigte von Beginn an keine gute Leistung, konnte aber trotzdem zwei Mal in Führung gehen. Der VfB gab sich nicht auf und glich nach einem Standard aus. Kurz vor Schluss verschossen die Hausherren noch einen Elfmeter, allerdings ist die Punkteteilung am Ende durchaus gerecht. Tore: 1:0 Baris Goel (23.), 1:1 Steven Pasenow (31.), 2:1 Valdrin Berisha (39.), 2:2 Meik Schulze (64.). Zuschauer: 80.

SSV Elze – FC Concordia Hildesheim 0:2 (0:0). -In einem guten Kreisligaspiel entwickelte sich im ersten Durchgang ein Chancenplus für den SSV. Doch sowohl freistehend vor dem Torwart als auch nach einem indirekten Freistoß konnte Elze keinen Treffer erzielen. Die Hildesheimer kamen erst nach der Halbzeit besser ins Spiel und überrumpelten die wackelige Defensive der Hausherren mit guten Kontern. Am Ende ein etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für den FC. Tore: 0:1 Michael Diesenberg (61.), 0:2 Amado Möhle (68.). Zuschauer: 100.

SSV Förste – SG Schellerten/Ottbergen 4:1 (2:0). - Einen klaren Sieg konnte das Team aus Förste einfahren. Gegen harmlose Gäste gelang früh die Führung. Einzig die Chancenverwertung kann den Verantwortlichen des SSV nicht gefallen haben. Nach den Erfolgen gegen die Spitzenteams aus Borsum und Drispenstedt nun also der dritte Sieg in Folge für den Aufsteiger. Tore: 1:0 Christian Gremmels (2.), 2:0 Tim Kollakowski (38.), 3:0 Marvin Keßler (60.), 3:1 Jens Keuntje (73.), 4:1 Tim Kollakowski (73.). Zuschauer: 50.

SVG Hüddessum-Machtsum – VfB Oedelum 1:2 (1:1). -Nach zuletzt positiven Ergebnissen musste die Spielvereinigung ausgerechnet gegen den Vorletzten aus Oedelum eine Pleite hinnehmen. In einem sehr umkämpften und hart geführten Spiel sprangen zunächst kaum klare Torchancen heraus. Die Gäste gingen nach einem langen Ball und einer strittigen VfB-Balleroberung in Führung. Der Ausgleich fiel nach dem besten Angriff der Gastgeber. Der Siegtreffer des VfB fiel eine Viertelstunde vor Schluss nach einer sehenswerten Direktannahme. Tore: 0:1 Marcel Schirm (25.), 1:1 Mark Wiechers (44.), 1:2 Niklas Brosig (74.). Zuschauer: 200.

SC Drispenstedt – VfL Nordstemmen 4:1 (2:0). - Trotz eines konzentrierten Starts musste der VfL am Ende eine deutliche Niederlage hinnehmen. Ein Doppelschlag vor der Pause und ein direkter Freistoß nach Wiederbeginn brach den Gästen das Genick. Zwar gaben sie nicht auf, aber sie konnten sich kaum Tormöglichkeiten herausspielen. Schlussendlich fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus. Nordstemmen musste zudem eine schwere Verletzung hinnehmen. Drispenstedt ist nun auf Platz zwei der Tabelle vorgerückt. Tore: 1:0 Michael-Patrick Dittrich (39.), 2:0 Michael Segieth (41.), 3:0 Patrick Homann (48.), 4:0 Mohamed Kawaar (71.), 4:1 Markus Schulte (75.). Zuschauer: 70.

SV Rot-Weiß Ahrbergen – SG Wehrstedt/Salzdetfurth 3:0 (2:0). - Einen ungefährdeten Sieg konnte der Spitzenreiter aus Ahrbergen gegen das Schlusslicht Liga feiern. Bereits vor der Pause waren drei Punkte so gut wie sicher. Die SG machte sich das Leben nach gut einer Stunde durch eine Rote Karte selbst schwer und bleibt mit mageren sechs Punkten Letzter. Ahrbergen hingegen ist weiter ungefährdet Tabellenführer und macht große Schritte in Richtung Herbstmeisterschaft. Tore: 1:0 Pascal Sperlich (35.), 2:0 Levi Sklarek (39.), 3:0 Henrik Preiß (66.). Zuschauer: 75.

TuS Grün-Weiß Himmelsthür – TuSpo Lamspringe 1:1 (1:0). - Nach der Negativserie in den letzten Wochen konnte Lamspringe mal wieder einen Punkt holen. Im ersten Durchgang war die Begegnung ausgeglichen, beide Teams konnten sich aber keine klaren Chancen erspielen. Die erste richtig Gute nutzte Carlo Schickerling zur Führung für den TuS (25.). Nach der Pause verpasste es die Elf von Ali Genc, nach einigen guten Möglichkeiten zu erhöhen und wurde prompt ausgekontert. Dominik Ehlers bestrafte einen einfachen Ballverlust im Mittelfeld (78.). Himmelsthür schaffte es daraufhin nicht, doch noch den Siegtreffer zu erzielen und schenkt dem TuSpo einen Punkt. Zuschauer: 100.

Verfasser: Paul Wolfinger -

  • Sport
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel