20 Bewohner evakuiert

Küche brennt in Sarstedter Mehrfamilienhaus

Sarstedt - In Sarstedt hat am Samstagabend eine Küche in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Die Feuerwehr musste die Wohnungstür gewaltsam öffnen, um den Brand zu löschen.

Etwa 20 Menschen mussten aus dem Mehrfamilienhaus evakuiert werden. Foto: Chris Gossmann

Sarstedt - In Sarstedt hat es am Samstagabend gegen 18.30 Uhr in einer Küche in einem Mehrfamilienhaus in der Brückenstraße gebrannt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat vermutlich ein elektronisches Küchengerät das Feuer ausgelöst.

Da der Mieter der betroffenen Wohnung nicht zuhause war, musste die Freiwillige Feuerwehr Sarstedt die Tür gewaltsam öffnen, um den Brand zu löschen. Rund 20 Menschen wurden von Polizei und Feuerwehr aus dem Haus evakuiert, verletzt wurde niemand. Nachdem das Feuer gelöscht wurde, konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren – bis auf den Mieter der Wohnung, in der es gebrannt hat. Sein Zuhause ist nun unbewohnbar. Der entstandene Schaden wird vorerst auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und ermittelt weiter, wie es zu dem Feuer kam.

  • Region
  • Sarstedt
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel