Über 400 Menschen in Quarantäne

Kreis Hildesheim: 26 Neuinfektionen, zwei weitere Personen im Krankenhaus

Kreis Hildesheim - Am Freitag meldet der Landkreis Hildesheim 26 Neuinfektionen. 22 Menschen mehr als noch am Vortag gelten als genesen.

Der Landkreis Hildesheim meldet am Freitag zehn Neuinfektionen mehr als noch am Vortag. Foto: Werner Kaiser

Kreis Hildesheim - Am Freitag meldet der Landkreis Hildesheim 26 Neuinfektionen – das sind zehn mehr als noch am Vortag. 22 Menschen mehr gelten seit Freitag dagegen als genesen. Die Gesamtzahl der aktuell Infizierten beträgt somit 182.

Die Inzidenz steigt laut Robert-Koch-Institut auf 38,8 – am Donnerstag war sie zuletzt auf 33,4 gesunken. Bundesweit und auch in Großen Teilen Niedersachsens stiegen die Zahlen am Freitag dagegen deutlicher an.

Zwei Menschen mehr als am Vortag in stationärer Behandlung

Am Freitag befinden sich 16 Personen in stationärer Behandlung, zwei mehr als noch am Vortag. Eine Person aus dem Landkreis Hildesheim liegt aktuell auf einer Intensivstation und muss beatmet werden.

Deutlich mehr Menschen als in der vergangenen Woche befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne. Insgesamt sind es 452, das sind 91 Personen mehr als noch am Vortag.

Die Zahlen für Hildesheim

In drei Postleitzahlengebieten Hildesheims sind neue Fälle hinzugekommen. 31134 hat aktuell zehn (+2), 31137 hat 28 (+4) und 31141 hat sieben (+1). In 31135 gibt es dagegen mit 18 Fällen weniger Infizierte als am Vortag (-2), auch in 31139 sinkt die Zahl auf 13 (-2).

Die Zahlen für den Landkreis

Neun Gemeinden weisen dieselben Fallzahlen wie am Donnerstag auf. Alfeld und Algermissen liegen unverändert bei zehn, Elze und Freden haben jeweils drei. In Diekholzen, Schellerten und Lamspringe gibt es nach wie vor jeweils einen Fall. In Bad Salzdetfurth gelten vier Personen aktuell als infiziert. Und Sarstedt bleibt bei 27 gemeldeten Fällen.

Neue Fälle gibt es in Bockenem, hier gelten nun zehn Personen als infiziert, in Nordstemmen sind es elf und in Harsum drei (jeweils +1). Die Samtgemeinde Leinebergland liegt aktuell bei einer Fallzahl von zehn (+2).

Weniger Infizierte können dagegen folgende Gemeinden vorweisen: Giesen hat fünf Fälle, in Holle sind es zwei, in Sibbesse vier und in Söhlde einer (jeweils -1).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel