Aktuelle Fallzahlen

Landkreis meldet weiteren Rückgang von bestätigten Corona-Infizierten

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Menschen, die nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind ist im Landkreis Hildesheim weiter zurückgegangen. Das hat die Kreisverwaltung am Dienstagabend gemeldet.

Die Zahl der Menschen, die aktuell nachweislich an einer Infektion mit dem Corona-Virus leiden, ist im Landkreis Hildesheim gesunken. Foto: Hans Klaus Techt/APA/dpa

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Menschen, die nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind ist im Landkreis Hildesheim weiter zurückgegangen. 86 Infizierte meldete das Gesundheitsamt am Dienstagabend. Damit hat sich die Zahl der bestätigten Infektionen seit Montag um 13 verringert. 388 Personen befinden sich in Quarantäne. Auch ihre Zahl ist um 34 gesunken. Insgesamt gibt es sieben Neuinfizierte.

Mehr Fälle im Krankenhaus

In Krankenhäusern werden neun Corona-Patienten behandelt, zwei mehr als am Montag. 75 sind nach negativem Befund als geheilt aus der häusliche Quarantäne entlassen; 54 waren es vorher.



Die derzeit infizierten Personen kommen aus diesen Städten und Gemeinden: Alfeld (3), Algermissen (2), Bad Salzdetfurth (2), Diekholzen (2), Elze (13), Freden (1), Giesen (4), Harsum (11), Hildesheim 31134 (8), 31135 (3), 31137 (3), 31139 (9), 31141 (6),Holle (3), Lamspringe (5), Nordstemmen (5), Sarstedt (2), Schellerten (2), Söhlde (0). Zwei Personen wohnen außerhalb des Landkreises.

Unterschiedliche Messungen

Die Stadt Bockenem, die Samtgemeinde Leinebergland und die Gemeinde Sibbesse weisen nach wie vor keine infizierten Bürger auf.

Die der HAZ vom Gesundheitsamt gemeldeten Zahlen stimmen nicht mit den Zahlen des Sozialministeriums überein. Das liegt zum einen am unterschiedlichen Meldezeitpunkt, zum anderen daran, dass der Landkreis die Statistik um die genesenen Patienten bereinigt.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel