„Räuber“-Premiere im tfn

Liebesentzug macht diese Franza zum Mordinstrument

Hildesheim - Frauen an die Macht: Im zweiten Teil der „Räuber“-Trilogie setzt Hausregisseurin Ayla Yeginer auf das Thema weibliche Selbstbehauptung. Und findet in Nina Carolin und Marisa Wojtkowiak großartige Protagonistinnen.

Die liebende Amalia (Marisa Wojtkowiak) kann den Kampf mit der von Selbsthass zerfressenen Franza (Nina Carolin), die ihr an die Wäsche will, dank Beharrlichkeit und Klarheit für sich entscheiden. Foto: Marie Liebig

Hildesheim - „Ich habe große Rechte, über die Natur ungehalten zu sein“, bricht die Wut und die…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel