Unfall in Osnabrück

Mann lässt Kind fahren: Vier Verletzte

Osnabrück - Verbotene Fahrstunden auf einem Supermarktparkplatz hatten am Wochenende üble Folgen. Ein 13-Jähriger durchbrach mit dem Fahrzeug einen Zaun und stürzte einen Hang hinunter. Vier Menschen wurden verletzt.

Der Mann wollte dem 13-Jährigen Autofahren beibringen. Doch das hatte üble Folgen. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Osnabrück - Ein 13-Jähriger am Steuer eines Autos hat in Osnabrück einen schweren Autounfall mit vier Verletzten verursacht. Ein 55 Jahre alter Mann habe dem Jungen auf dem Parkplatz eines Supermarktes Fahrunterricht gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Dabei habe der junge Fahrer die Kontrolle über das Auto verloren, das einen Zaun durchbrach, einen etwa dreieinhalb Meter tiefen Abhang herunterfuhr und schließlich gegen eine Betonwand prallte.

Der Fahrer, der Mann und zwei weitere Kinder, die in dem Auto saßen, wurden am Sonntag schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann ist nach Angaben der Polizei ein Verwandter der Kinder.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel