Auf der A7 bei Sarstedt angehalten

Mann sprüht sich Parfüm in den Mund – und pustet anschließend über 3 Promille

Sarstedt - Die Hildesheimer Autobahnpolizei hat einen 58-Jährigen auf der A7 kontrolliert. Er pustete beim Alkoholtest über drei Promille. Das lag allerdings nicht nur am Alkohol, sondern auch an Parfüm.

Die Polizei kontrollierte einen Opelfahrer auf der A 7 – er pustete über 3 Promille. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Sarstedt - Die Hildesheimer Autobahnpolizei hat einen 58-jährigen Autofahrer auf der A7 aus dem Verkehr gezogen, der unter Alkoholeinfluss stand. Ein erster Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von 3,55 Promille. Doch der hohe Wert ist offenbar nicht allein durch das Trinken von Alkohol zustandegekommen – sondern auch durch einen vermeintlichen Vertuschungsversuch des Mannes.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag, wurde allerdings erst jetzt von der Polizei gemeldet. Den Ermittlungen zufolge wurde am 23. Juli gegen 13.45 Uhr ein Opel Astra gemeldet, dessen Fahrer angeblich während der Fahrt Bier trank. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei kontrollierte das betroffene Auto kurz darauf auf dem Sarstedter Parkplatz „An der Alpe“ zwischen der Anschlussstelle Drispenstedt und dem Dreieck Hannover Süd.

Vertuschungsversuch erhöhte den Promillewert

Bei der Kontrolle pustete der Mann zunächst 3,55 Promille. Allerdings hat sich dieser Wert später als geringer herausgestellt. Denn nach Angaben der Polizei hatte sich der 58-Jährige aus Hannover kurz vor der Kontrolle Parfüm in den Mund gesprüht. Nach Einschätzung der Polizei wollte er so verdecken, dass sein Atem nach Alkohol riecht.

Die Polizisten gaben dem Mann die Gelegenheit, sich mit Wasser den Mund- und Rachenraum auszuspülen. Ein zweiter Alkoholtest ergab im Anschluss einen Wert von etwas mehr als 0,6 Promille – deutlich weniger als beim ersten Test, allerdings immer noch mehr als erlaubt. Gegen den 58-Jährigen wurde deswegen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ab einem Promillewert von 0,5 gilt Autofahren unter Alkoholeinfluss als Ordnungswidrigkeit.

  • Region
  • Sarstedt
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel