Zu wenig Schwerbehinderte in Hildesheims Betrieben

Metall-Gewerkschaft fordert deutlich höhere Abgaben

Hildesheim - In größeren Betrieben sollten fünf Prozent der Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten besetzt sein. Weil die Quote nicht erreicht wird, fordert die IG Metall jetzt härter Maßnahmen.

Viele Firmen erfüllen die gesetzliche Vorgabe für die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen nicht. Deshalb fordert die Gewerkschaft nun höhere Ausgleichsabgaben. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa

Hildesheim - Betriebe mit mindestens 20 Beschäftigten sind verpflichtet, wenigstens fünf Prozent…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel