Polizeikontrolle

Mit falschen Kennzeichen und trotz Fahrverbots auf Achse

Bockenem/Nette - Eine Vielzahl von Strafverfahren hat sich ein Autofahrer eingehandelt, den die Polizei bei Bockenem aus dem Verkehr gezogen hat.

Die Polizei hat bei einer Kontrolle einen Autofahrer gestoppt, der mit fingierten Kennzeichen unterwegs war. Foto: Chris Gossmann

Bockenem/Nette - Dass er sich gar nichts ans Steuer setzen durfte, war einem 31-Jährigen offenbar gleich: Am Freitag, 20. November, überprüften Beamte des Polizeikommissariates Bad Salzdetfurth den Bockenemer. Der war um 16.45 Uhr mit seinem Auto auf der Bundesstraße 243 zwischen Nette und Bockenem unterwegs gewesen.

Autofahrer muss Heimweg zu Fuß antreten

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Bockenemer wegen eines Fahrverbotes kein Auto fahren darf. Zudem hatte er gestohlene Kennzeichen an seinem nicht zugelassenen Fahrzeug angebracht. Die Polizisten schrieben daraufhin Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung sowie Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung. Die gestohlenen Kennzeichen wurden sichergestellt –der Autofahrer musste seinen Heimweg zu Fuß antreten.

  • Region
  • Nette
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel