Drogenhandel

Mit Marihuana gedealt? 33-Jähriger in Hildesheim festgenommen

Hildesheim - Ein 33-Jähriger wurde in Hildesheim festgenommen, weil die Polizei bei ihm größere Mengen Marihuana und Hinweise darauf gefunden hat, dass er mit Drogen dealt. Die Ermittlungen laufen noch.

Bei einer Kontrolle und bei der Durchsuchung seines Zimmers fanden die Polizisten Marihuana bei dem Hildesheimer. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Ein mutmaßlicher Drogendealer aus Hildesheim sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft. Die Polizei nahm den 33-Jährigen am Samstagnachmittag vorläufig fest, weil er mit Marihuana dealen soll. Bei einer Kontrolle in der Hildesheimer Innenstadt fand die Polizei mehrere Klemmleistenbeutel mit Marihuana sowie mutmaßliches Dealgeld in szenetypischer Stückelung, teilen die Beamten mit.

Zimmer in Obdachlosenunterkunft durchsucht

Bei der Durchsuchung seines Zimmers in einer Obdachlosenunterkunft stießen die Ermittler auf weiteres Marihuana in einem hohen zweistelligen Grammbereich sowie auf Verpackungsmaterial. Daraus schließt die Polizei, dass er mit Drogen handelt.

Der 33-Jährige wurde festgenommen. Am Sonntag erließ das Amtsgericht einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann. Der Verdächtige wurde in ein Gefängnis gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel