Mit Messer gedroht: Gruppe überfällt 35-Jährigen

Hildesheim - Sie waren zu viert und drohten mit einem Messer, als ihr Opfer ihnen widersprach – am Wochenende haben Unbekannte in der Nordstadt einen 35-Jährigen ausgeraubt.

Hildesheim - Sie waren zu viert und drohten mit einem Messer, als ihr Opfer ihnen widersprach – am Wochenende haben Unbekannte in der Nordstadt einen 35-Jährigen ausgeraubt.

Der Hildesheimer setzte sich gegen 5.40 Uhr auf die Stufen vor einem Mehrfamilienhaus in der Ottostraße, um sich ein Taxi zu rufen und nach Hause zu fahren, als sich vier Männer näherten. Einer der Unbekannten forderte den 35-Jährigen auf, ihm 50 Euro zu geben. Als der Hildesheimer sich weigerte, zückte der Mann plötzlich ein Messer, hielt es mit der Klinge in seine Richtung und drohte ihm.

Täter zückt Messer

Dann griff der Täter den Gurt der Umhängetasche des Hildesheimers, schnitt ihn durch, nahm die Tasche, in der sich neben persönlichen Dokumenten auch ein niedriger vierstelliger Geldbetrag befand, und flüchtete mit seinen Komplizen in Richtung der Straße Altes Dorf. Nachdem der Hildesheimer die Polizei alarmierte, rückten umgehend mehrere Streifenwagen aus. Die Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Laut Polizei soll der Haupttäter etwa 25 Jahre alt und rund 1,80 Meter groß sein. Er habe dunkle Haare und einen dunklen Teint, einen Vollbart, trug ein schwarzes Oberteil und eine schwarze Basecap. Zu den anderen Personen liegen den Ermittlern keine Angaben vor.

Zeugen, die Hinweise zu der Tätergruppe oder dem Tathergang geben können, werden gebeten, sich unter 05121/939-115 bei der Polizei zu melden.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel