Corona-Regeln

Mit wem darf ich Silvester im Kreis Hildesheim anstoßen?

Kreis Hildesheim - Mit wem darf ich Silvester feiern? Und darf ich nachts mit den Nachbarn anstoßen? Die HAZ beantwortet die wichtigsten Fragen zur Silvesternacht.

Zu zweit zu feiern ist auch in diesem Jahr eine erlaubte Alternative. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Kreis Hildesheim - Für die Weihnachtstage hat die Bundesregierung eine Sondergenehmigung erlassen. Es durften sich mehr Menschen treffen, als die sonst geltenden Kontaktbeschränkungen zulassen. Für Silvester und Neujahr gilt diese Regelung nicht. Es können maximal fünf Personen aus zwei Haushalten gemeinsam feiern.

Eine kleine Ausnahme von den üblichen Kontaktbeschränkungen gibt es für nahe Familienangehörige: Sie dürfen auch aus mehr als zwei verschiedenen Haushalten zusammenkommen. Zu den nahen Angehörigen gehören Ehegatten, Lebenspartner, Verlobte, Geschwister und deren Ehegatten oder Lebenspartner, Pflegeeltern und Pflegekinder, Urgroßeltern- und Großeltern, Enkel und Urenkel sowie Stiefkinder und Schwiegereltern.



Raum für eine größere Feier bietet diese Regelung aber nicht: Die Anzahl der erlaubten Personen bleibt auch für Familien auf fünf beschränkt. Kinder bis einschließlich 14 Jahre müssen nicht mitgezählt werden.

Kein Anstoßen mit den Nachbarn

Auch wer seine Feier nach draußen verlegt, kann nicht mehr Menschen einladen: Die Regeln betreffen sowohl Feiern drinnen als auch Feste an der frischen Luft. Darüber hinaus gilt Silvester ein An- und Versammlungsverbot. Das heißt, dass es nicht erlaubt ist, mit mehreren Nachbarsfamilien auf der Straße anzustoßen.


Strenge Polizeikontrollen: Silvester drohen hohe Bußgelder


Die Kontaktbeschränkung auf maximal fünf Menschen aus zwei Haushalten gilt erst einmal weiter bis zum 10. Januar. Die Bundesregierung

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel