30 Meter über die Straße gerutscht

Motorrad prallt in Kleinbus – 18-Jähriger schwer verletzt

Lautenthal/Hildesheim - Bei einem Verkehrsunfall bei Lautenthal (Landkreis Goslar) ist ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Hildesheim schwer verletzt worden.

Ein 18-jähriger Hildesheimer ist nahe Lautenthal mit seinem Motorrad in einen Kleinbus geprallt und schwer verletzt worden. Foto: Polizei

Lautenthal/Hildesheim - Bei einem Verkehrsunfall bei Lautenthal (Landkreis Goslar) ist ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Hildesheim schwer verletzt worden.

Der 18-Jährige war am Donnerstag gegen 17.25 Uhr auf der L 515 von Hahnenklee in Richtung Lautenthal unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der junge Mann verlor daraufhin die Kontrolle über sein Motorrad und schleuderte quer über die Fahrbahn. Dort prallte er in einen Kleinbus eines 55-jährigen Peiners, anschließend rutschte der Hildesheimer etwa 30 Meter über die Straße. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde zunächst an der Unfallstelle versorgt.

Mit Rettungshubschrauber in die Klinik

Da ein herbeigerufener Rettungshubschrauber dort nicht landen konnte, brachte ein Rettungswagen den Verletzten zum Schützenplatz nach Lautenthal, wo der Helikopter wartete. Der 18-Jährige wurde in die Klinik nach Göttingen geflogen. Auch der 55-jährige Peiner wurde bei dem Unfall verletzt – er kam zur Behandlung ins Krankenhaus nach Seesen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 20 000 Euro.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel