Polizei kontrolliert

Motorradfahrer braust mit Tempo 104 am Freizeitpark Sottrum vorbei

Sottrum - Die Aktion dauerte nun zwei Stunden – doch in dieser Zeit winkte die Polizei am Freizeitpark Sottrum mehr als ein Dutzend Temposündern an die Seite. Am deutlichsten zu schnell war ein Motorradfahrer.

Die Polizei hat in Sottrum 14 Temposünder an den Straßenrand gewunken. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Sottrum - Die Polizei hat am Sonntag in Höhe des Freizeitparks in Sottrum innerhalb von zwei Stunden zehn Autofahrer und vier Motorradfahrer bei Geschwindigkeitsüberschreitungen erwischt. Am schnellsten war ein 41-Jähriger aus Bad Salzdetfurth unterwegs: Er fuhr mit seinem Motorrad 104 Stundenkilometer.

Zwei Punkte und 280 Euro Strafe für „traurigen Spitzenreiter“

Nach Angaben der Polizei erwartet ihn ein Bußgeld von 280 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von zwei Monaten. Der Bereich liegt innerhalb einer geschlossen Ortschaft, erlaubt ist also Tempo 50.

14 Verstöße in zwei Stunden

Die Polizisten vom Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth hatten sich zwischen 11 und 13 Uhr mit einer Laserpistole auf die Lauer gelegt. Insgesamt stellten sie 14 Verstöße fest. Zehn Verkehrsteilnehmer wurden gebührenpflichtig verwarnt, sie müssen – je nach Überschreitung – 25 oder 35 Euro zahlen. Drei weitere Fahrer müssen 80 Euro zahlen und erhalten einen Punkt in Flensburg. „Trauriger Spitzenreiter“, so die Polizei in einer Pressemitteilung, sei der Motorradfahrer mit 104 Stundenkilometern gewesen.

  • Region
  • Sottrum
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel