Tödliche Tiere

Nach dem Fall mit 115 Schlangen in Sehlde: Warum Staatsanwaltschaft nun ermittelt

Sehlde - Den aufsehenerregenden Fall einer Frau, die mit 115 Gift- und Würgeschlangen in Sehlde lebte, beschäftigt nun die Staatsanwaltschaft. Und: Weitere Bissunfälle.

Eine giftige arabische Kobra kriecht durch ihr Terrarium (Symbolbild) – auch eine Frau aus Sehlde (Samtgemeinde Baddeckenstedt) hielt annähernd 120 Schlangen. Foto: Roland Weihrauch/(dpa)

Sehlde - Ein Serum rettete ihr Leben: Nach dem Biss ihrer eigenen Klapperschlange kam der Fall…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Region
  • Sehlde
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.