Experten sollen Montag anrücken

Nach der Explosion in Drispenstedt: Unglücksort abgesperrt

Hildesheim - Nach der Explosion in einem Drispenstedter Reihenhaus hat die Polizei den Unglücksort weiträumig abgesperrt. Fest steht: Schäden gibt es auch in der näheren Umgebung.

Die Explosion in der Franz-Eger-Straße in Drispenstedt war so stark, dass ein großes Loch in der Fassade klafft. Foto: Christian Harborth

Hildesheim - Nach der Explosion in einem Drispenstedter Reihenhaus hat die Polizei das…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel