Nach Raubüberfall: Polizei fasst Verdächtigen

Hildesheim - Nach einem Raubüberfall in der Goethestraße hat die Polizei einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen – mit Hilfe eines SEK. Mehrere Täter hatten einen 25-Jährigen überfallen und mit Pfefferspray, einem Messer und einer Pistole bedroht.

Hildesheim - Nach einem Raubüberfall in der Goethestraße hat die Polizei einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Mehrere Täter hatten am Sonntag, 28. Juli, gegen 19.30 Uhr einen 25-Jährigen in seiner Wohnung in der Goethestraße in Hildesheim überfallen – und mit Pfefferspray, einem Messer und einer Pistole bedroht. Ihre Beute: eine kleine Menge Marihuana.

Die Polizei hatte nach der Tat eine Beschreibung der Täter veröffentlicht. Durch die Auswertung von Beweismitteln und Zeugenvernehmungen kamen die Beamten schnell einem 23-jährigen Mann aus Hildesheim auf die Spur.

SEK unterstützt Hildesheimer

Bei einer Wohnungsdurchsuchung am frühen Donnerstagmorgen konnten die Ermittler Beweismittel finden – und den Tatverdächtigen verhaften. Die Ermittlungen dauern nach Angaben der Polizei an, auch gegen die anderen Täter, die bei dem Überfall dabei waren.

Weil die Täter Waffen benutzt haben, unterstützten Beamte des Spezialeinsatzkommandos Niedersachsen die Ermittler aus Hildesheim. Der Tatverdächtige wird nach Angaben der Polizei im Laufe des Tages einem Richter vorgeführt, der ihm den Haftbefehl zur Untersuchungshaft verkündet.

Brutaler Überfall

Die Männer gingen bei dem Überfall mit großer Gewalt vor. Sie klopften an der Tür des Opfers – und sprühten ihm beim Öffnen direkt Pfefferspray ins Gesicht. Der 25-Jährige reagierte schnell und warf die Tür zu. Doch damit konnte er die vier bis fünf Männer nicht in die Flucht schlagen.

Sie traten die Tür ein, sprühten in der Wohnung weiter Pfefferspray in die Luft und drohten dem Mann und zwei Besuchern, die mit ihm in der Wohnung waren, mit einem Messer und einer Schusswaffe. Ihre Forderung: Marihuana und Bargeld. Als der 25-Jährige ihnen eine kleine Menge Marihuana gegeben hatte, flohen die Täter aus der Wohnung.

  • Hildesheim
  • Aufmacher
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel