Benzindiebstahl

Tankbetrug in Wülfingen – und Verfolgung über die Bundesstraße 3

Wülfingen/Elze - Er wollte in Wülfingen tanken, ohne zu bezahlen – doch ein 39-jähriger Peugeotfahrer kam nicht weit. Und es stellte sich heraus: Der Mann hatte noch einiges mehr auf dem Kerbholz.

Der Mann war an der Tankstelle in Wülfingen schon bekannt bei der Angestellten. Foto: Lennart Preiss/dpa

Wülfingen/Elze - Tanken, ohne zu bezahlen: Die Idee hatte ein 39-jähriger Peugeot-Fahrer am Dienstag nicht das erste Mal, als er gegen 10 Uhr die TAS-Tankstelle in der Elzer Ortschaft Wülfingen ansteuerte.

Wie schon in der Vergangenheit bediente er sich an der Zapfsäule. Doch hat er offenbar nicht mit der Angestellten gerechnet, die den Mann aus Osteuropa noch von früheren Aktionen dieser Art kannte. Die Mitarbeiterin verständigte zum einen die Polizei, zum anderen forderte sie den Mann auf, sich auszuweisen und zu warten.

Unter Drogeneinfluss

Doch der Tankbetrüger dachte gar nicht daran und flüchtete – wieder ohne zu bezahlen – auf der B3 in Richtung Alfeld. Doch die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei bereitete der Flucht ein jähes Ende. Bei Brüggen stoppten ihn die Beamten.

Bei einer anschließenden Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass der 39-Jährige unter Drogeneinfluss stand und auch noch eine geringe Menge an Betäubungsmitteln bei sich hatte. Da zudem sein Aufenthaltsstatus und sein aktueller Wohnsitz unklar waren, nahmen ihn die Polizisten mit zum Kommissariat Elze.

Zwei weitere Taten

Dort wurde es nicht besser für den Beschuldigten: Denn es stellte sich heraus, dass ihm auch noch zwei weitere Taten anzulasten sind. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim und einem Ermittlungsrichter durfte der Mann nach den polizeilichen Maßnahmen schließlich gehen. Die Ermittlungen dauern jedoch an.

  • Region
  • Elze
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.