Bundespolizei berichtet

Nachts auf Bahnsteig in Emmerke: Mutmaßliche Fußballfans stoppen Zug

Emmerke - Eigentlich hatten Fans von Eintracht Braunschweig in der Nacht zum Samstag nach einem Sieg Grund zur Freude. Doch was elf mutmaßliche Eintracht-Fans gegen 2.30 Uhr am Bahnhof in Emmerke anrichteten, wirkt eher wie die Bewältigung von Frust.

Aus dem betroffenen Zug wurde dieses Foto aufgenommen. Foto: privat/Bundespolizei

Emmerke - Eigentlich hatten Fans von Eintracht Braunschweig in der Nacht zum Samstag allen Grund zur Freude – schließlich hatte ihr Team am Freitagabend mit 2:1 gegen den Karlsruher SC gewonnen. Doch was elf mutmaßliche Eintracht-Fans gegen 2.30 Uhr am Bahnhof in Emmerke anrichteten, wirkt eher wie die Bewältigung von Frust.

50 Quadratmeter besprüht

Die Männer waren in der besagten Nacht mit der S-Bahn 4 in Richtung Hildesheim unterwegs. In Emmerke stiegen sie aus. Zwei von ihnen stellten sich in die Türen, blockierten sie dadurch und verhinderten für etwa eine Viertelstunde die Weiterfahrt des Zuges. Die übrigen neun Männer besprühten vom Bahnsteig aus einen kompletten Waggon mit dem Schriftzug BTSV, der offiziellen Abkürzung des Braunschweiger Turn- und Sportvereins Eintracht. Insgesamt seien fast 50 Quadratmeter besprüht worden, berichtet die Bundespolizei.

Als diese zusammen mit anderen Polizeikräften eintraf, waren die Beteiligten geflüchtet. Die meisten von ihnen waren vermummt. Wegen des Schriftzuges BTSV geht die Polizei davon aus, dass es sich um Braunschweig-Fans handelt. Durch den Vorfall fielen zwei andere Zugfahrten aus, außerdem kam es zu Verspätungen. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung, wie es offiziell heißt. Die Ermittler bitten Zeugen, die nähere Angaben machen können sowie Fotos oder Videos von der Tat gemacht haben, sich unter der Nummer 0511 / 303650 zu melden.

  • Region
  • Emmerke
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.