Zu viel Streaming?

Schweizer Netz überlastet: Abschaltung von Netflix möglich

Bern - Wegen des Coronavirus müssen Menschen in vielen Ländern derzeit zuhause bleiben – viele nutzen die Zeit, um Filme oder Serien auf Netflix zu schauen. In der Schweiz ist es laut Bundesrat aber eine Option, Netflix abzuschalten.

Viele nutzen die derzeitige Zeit zuhause, um Filme oder Serien auf Netflix zu schauen. Halten die Netze dem vermehrten Streaming stand? Foto: Nicolas Armer/dpa

Bern - Wegen des Coronavirus müssen Menschen in vielen Ländern derzeit zuhause bleiben – viele nutzen die Zeit, um Filme oder Serien auf Netflix zu schauen. In der Schweiz ist es laut Bundesrat aber eine Option, Netflix abzuschalten.

Das Schweizer Netz der Swisscom habe dem vermehrten Streamen und Zocken nicht standgehalten, meldet „t3n“. Und auch die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) berichtet, das am Montag wegen der hohen Belastung sowohl das Mobilfunk- als auch das Festnetz von Swisscom wiederholt ausgefallen sei.

Und in Deutschland?

Der Bundesrat rief daraufhin die Bürger auf, vor allem das Streaming einzuschränken. Entstünden gravierende Engpässe, könnten “nicht versorgungsrelevante Dienste” eingeschränkt oder blockiert werden – Netflix und andere Streamingdienste könnten abgeschaltet werden.

In Deutschland müssen sich Streaming-Fans aber vorerst wohl keine Gedanken machen. Die Netzbetreiber seien „gut vorbereitet“, zitiert die NZZ einen Sprecher der Bundesnetzagentur.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel