Neue Gewitter in Niedersachsen erwartet

Göttingen - Die Feuerwehren in Niedersachsen müssen sich für die kommenden Tage auf weitere Einsatze nach Gewittern einstellen. Auch die Hildesheimer müssen immer wieder mit Regen und starken Windböen rechnen.

Göttingen - Die Feuerwehren in Niedersachsen müssen sich für die kommenden Tage auf weitere Einsatze nach Gewittern einstellen. Auch die Hildesheimer müssen immer wieder mit Regen und starken Windböen rechnen.

Besonders stark betroffen werde am Mittwoch voraussichtlich der südöstliche Teil des Landes sein, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Hamburg. Vereinzelt könne es auch zu Starkregen kommen. In den anderen Landesteilen müsse ebenfalls mit durchziehenden Gewittern gerechnet werden. In den folgenden Tagen werde sich an der Lage nur wenig ändern. Es bleibe wechselhaft.

Nach einem heftigen Gewitter mit Starkregen mussten die Feuerwehren am Montagabend im Raum Lehrte in der Region Hannover zu mehr als 40 Einsätzen ausrücken. Nach Angaben eines Sprechers waren Keller vollgelaufen, Bäume umgestürzt und Teile von Dächern herabgefallen.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel